Bibelgesprächskreis/Hauskreise mit Gebetszeit

Sie blieben aber beständig in der Lehre und in der Gemeinschaft und im Brotbrechen und im Gebet. Die Bibel im Neuen Testament, Apostelgeschichte 2,42

Der Bibelgesprächskreis mit Gebet ist die ehemalige, sogenannte Bibelstunde. Vielen im Siegerland und darüber hinaus ist sie noch als „Die Stunde“  bekannt. Hier wird – wie auch in den Hauskreisen –  in Gottes Wort, der Bibel, gelesen und gemeinsam darüber nachgedacht, um sich darüber auszugetauschen. Das soll ganz praktish zum Auftanken für den Alltag dienen.  Eine Gebetsgemeinschaft schließt sich an, um mit Jesus Christus/Gott zu sprechen.  Einmal monatlich kommt ein Gastprediger aus dem evangelischen Gemeinschaftsverband (EG) und predigt.

Hier im Bibelgesprächskreis besteht die Möglichkeit als Kirchengemeinde zusammen zu kommen, um Gemeinschaft über den Sonntagsgottesdienst hinaus zu pflegen. „Die Stunde“ findet wöchentlich statt. Herzliche Einladung an alle Interessierten, Gäste und Gemeindemitglieder! 📑

Ein Hauskreis ist eine offene Gruppe von ca. 8 bis 12 Menschen, die sich wöchentlich in einer dann eher familiären Atmosphäre einer Wohnung treffen um…

…persönliche Erfahrungen auszutauschen, Fragen zu stellen, Freude und Leid zu teilen

..die Bedeutung der Bibel für unseren Alltag zu entdecken

…füreinander zu beten

…einander praktisch zu helfen

…Gaben und Talente zu entdecken, entfalten und     einzusetzen.

Die einzelnen Hauskreise  werden von Mitarbeitern geleitet. Jeder Hauskreis wird individuell gestaltet, aber in der Regel gibt es immer eine Zeit für Singen, Bibelgespräch, persönlichen Austausch und Gebet. Die Hauskreise treffen sich alle zwei Wochen. Im Gemeindebrief  finden Sie eine Übersicht der Hauskreise

Sie sind herzlich willkommen!

Jeder Hauskreis freut sich auf neue Gäste! Sie sind eingeladen, einen oder mehrere Hauskreise zu „beschnuppern“, denn jeder Hauskreis hat seinen eigenen Charakter. Sie werden herzlich empfangen aber nicht vereinnahmt. Auch das Schweigen ist erlaubt. Wir hoffen aber natürlich, daß Sie einen Hauskreis finden, wo Sie sich zu Hause fühlen und wo Sie auch die Freude einer solchen Gemeinschaft entdecken können. Wenn ein Kreis zu groß wird, dann wird er in der Regel geteilt. So wird gesichert, dass der Einzelne nicht zu kurz kommt und dass noch Plätze für Gäste.