9. Wildener Weihnachtsmarkt

9. Wildener Weihnachtsmarkt

Schmecket und sehet, wie freundlich der HERR ist. Wohl dem, der auf ihn trauet! Die Bibel, Altes Testament, Psalm 34,9 (Übersetzung: Luther 1984)

Bereits zum 9. Mal fand er statt, der Wildener Weihnachtsmarkt! Als Gemeinde durften wir wieder zahlreiche Besucher, Teilnehmer und viele Helfer begrüßen. Nach dem Gottesdienst zum 1. Advent startete der Markt pünktlich um 11:00 Uhr auf dem Parkplatz unserer Gemeinde.

Wie in den Jahren zuvor stand die Gemeinschaft unter den Besuchern, Teilnehmern und Helfern aus der Gemeinde im Mittelpunkt, um möglichst jedem die Liebe Gottes durch sein einzigartiges Geschenk, welches wir an Weihnachten, bzw. dem Christfest feiern, an Leib und Seele erleben zu können.  Gott wurde Mensch, Jesus Christus kam für uns auf die Erde.  Das jedenfalls ist unser Anliegen und wir hofften, dass dies so empfunden wurde. Ggf. besteht ja noch die Möglichkeit sich das dadurch bewusst zu machen: Sollten Sie unseren Weihnachtsmarkt live erlebt haben, dann lassen Sie ihn nochmals Revue passieren, während Sie die Berichte über die Geburt und das Leben Jesus in den vier Evangelien in der Bibel (nochmal) nachlesen oder während sie  die noch ausstehenden Advents- und Weihnachtsgottesdienste hier oder in einer anderen Kirche besuchen. Es lohnt sich.

An dieser Stelle möchten wir uns auch nochmals bei den zahlreichen Helfern, die bei den Vorbereitungen, der Durchführung, dem Abbau und/oder auch durch ihre Gebete die Durchführung des Weihnachtsmarktes ermöglicht haben, ganz, ganz herzlich bedanken: Danke!!! Und natürlich vor allen anderen und im wahrsten und eigentlichen Sinne des Ausspruchs „Gott sei Dank“: GOTT SEI DANK!

Er, das Wort, wurde ein Mensch, ein wirklicher Mensch von Fleisch und Blut. Er lebte unter uns, und wir sahen seine Macht und Hoheit, die göttliche Hoheit, die ihm der Vater gegeben hat, ihm, seinem einzigen Sohn. Gottes ganze Güte und Treue ist uns in ihm begegnet. Die Bibel, Neues Testament, Johannes 1,14 (Übersetzung: Die Gute Nachricht)

 

Nachtrag in eigener Sache: Noch eine Bitte an den „Künstler“ der  – sicher ohne böse Absicht – ein so genanntes „Tag“ auf dem Werbebanner hinterlassen hat: Bitte melde Dich doch bei uns, damit Du das Werbebanner wieder reinigen kannst. Und: In unserem Teenkreis „flashpoint“ besteht die Möglichkeit ab und an richtige Graffiti-Kunst zu üben. Herzliche Einladung. 

 

 

Espresso Bibel – Comedy Theaterabend

Espresso Bibel mit Eric Wehrlin

Ein klasse Abend

„Ein Schweizer mit Tempo…. Eine besondere Show: Lehrreich, köstlich – göttlich!“
Süddeutsche Zeitung

Zum Youtube-Trailer einfach auf das Foto klicken

Eric Wehrlin: Eine tolles Comedy-Theaterstück mit ernstem Hintergrund

Und das ist die Bibel. Durch diese führte uns der Schauspieler Eric Wehrlin an diesem Abend. In ca. 80 Minuten von der Schöpfung bis zur Offenbarung, dem letzten Buch der Bibel. Eva, deren BH in der heißen Sonne schnell verdorrte, pflückt sich abends schnell einen frischen BH. Adam, der bei praktischen Dingen eher in beratender Funktion tätig ist, lässt  Eva die Aufgaben des täglichen Lebens ausführen. Das hätte sich angeblich bis heute nicht geändert, behauptete Wehrlin. Beim Turmbau zu Babel tritt nach dem Sprachgewirr schon der erste Sachse auf, den natürlich keiner versteht. Abraham wird davor bewahrt seinen Sohn zu Opfern, was schließlich aber Gott selbst mit seinem einzigen Sohn Jesus Christus für uns Menschen tut. Aus Liebe zu uns. Vorher sehen wir noch den Propheten Jona, der so seine liebe Mühe mit seinem Auftrag hat. Und dann ist er noch enttäuscht, dass Gott über die .Menschen in der Stadt Ninive gnädig ist, weil die Jonas Warnung Ernst nehmen und Buße tun. Sie fragen wieder nach ihrem Gott. Aus vier Perspektiven würde die Lebensgeschichte Jesu hier a.uf Erden gleich am Anfang des neuen Testamentes beleuchtet. Vieles spreche tatsächlich für die Auferstehung des gekreuzigten Jesu. Schließlich führte ein Blick in die Apostelgeschichte zur Offenbarung, die man als 3D-Film vermutlich nicht ertragen würde. „Ich habe mich vor vielen Jahren dazu entschlossen, Gott und seinem Sohn Jesus zu vertrauen. Das macht wirklich Sinn“, so der Künstler Eric Wehrlin auf die ihm häufig gestellte Frage, was er persönlich denn glaube. Im Anschluss an die sehr lustige Aufführung konnten die Besucher sich bei Getränken und einem leckeren Snack noch über das Gehörte und Gesehene austauschen. Jeder, der nicht dabei war, hat etwas verpasst.

 

In 80 Minuten durch die Bibel

Sie fragen sich, was hat das zu bedeuten?

Ich weiß, Sie sind schwer beschäftigt und haben eigentlich kaum Zeit, ein Buch zu lesen und sich intensiv mit seinem Inhalt auseinander zu setzen. Und wenn doch, weiss man bei der Bibel oft nicht, wo man nun am besten beginnt und wie man sie im Alltag auch anwenden kann.

Sie sind ständig auf dem Sprung. Sie haben keine Zeit, gemütlich Kaffee zu schlürfen und dabei die Bibel zu studieren. So können Sie an diesem Abend kurz und intensiv – wie bei einem Espresso – einen Blick hineinwerfen. Außerdem macht unsere Theateraufführung deutlich, dass die Bibel alles andere als „kalter Kaffee“ ist. Im Gegenteil. Ein Espresso ist schnell, stark, konzentriert und – gut.

 

Ein besonderer Comedy-Theaterabend in unserer Gemeinde:

Wir laden Sie herzlich ein, die Bibel mal auf eine ganz andere Art kennen zu lernen. Eric Wehrlin wird vermeintlich alte, „verstaubte“ Bibeltexte in seinem Soloprogramm ganz neu in Szene setzten. Damit zeigt er, dass die Bibel sehr viel mit unserem Alltag und unserem Leben zu tun hat. Und: Es darf gelacht werden.

Am 19.11.2016, um 19:30 Uhr, beginnt sein Bühnenprogramm. Der Eintritt beträgt 10,- €. Karten können Sie schon vorab unter:  info@wilden.feg.de reservieren lassen. Wir freuen uns auf Sie und den Künstler. 

„Ein Schweizer mit Tempo…. Eine besondere Show: Lehrreich, köstlich – göttlich!“
Süddeutsche Zeitung

Pressebericht Idea

Plakat zum download

Flayer Vorderseite download

Flyer Rückseite download

Hauskreisfreizeit

Der Hauskreis Spies war von Montag, 17.10. bis zum Freitag, 21.10. im Sauerland unterwegs. Zum wiederholten Male machten wir uns zu einer Hauskreisfreizeit auf. Mit insgesamt 10 Erwachsenen und 6 Kindern ging es am Montag los. Ein Teil nutzte die Anreise nach Niedersorpe via Biggesee, um dort eine kleine Schifffahrt zu machen. In einem Gästehaus konnten wir dann ab 16:00 Uhr alle gemeinsam einchecken. Die Tage bis Freitag wurden trotz teilweise regnerischem Wetter gut genutzt. So konnten wir gemeinsam Winterberg besuchen, eine Glasbläserei besichtigen und einen Kunstschmied im Sorpetal nach einer Wanderung aufsuchen. Weitere Ziele waren Bad Fredeburg. Neben einem täglichem geistigen Input wurden die Abende genutzt um die Gemeinschaft zu pflegen. Wir freuen uns auf die weitere Entwicklung unseres Hauskreises und danken Gott, dass er uns während der Freizeit bewahrt hat.

Predigten

In unserem Archiv finden Sie Predigten aus den letzten Monaten. Wegen Internetproblemen konnten die letzten Predigten nicht hochgeladen werden. Diese Schwierigkeiten sind behoben.

Jetzt finden Sie diese Predigten wieder hier auf unseren Seiten. Es lohnt sich noch einmal eine Predigt anzuhören. Vielleicht um sie noch einmal zu hören oder um sie erstmals anzuhören, um neue Impulse für den Alltag zu bekommen.

Gott segne Sie durch sein Wort. Hören Sie rein.

Link zu den Predigten

Zwei junge Frauen gehen ihren Weg…

Im heutigen Gottesdienst, am 18. September 2016, wurden zwei junge Frauen, Hanna Naomi M. und Lena B. nach vorne gebeten. Pastor Andreas Klement bat sie darüber zu berichten, welche Änderungen sich in ihren Lebenswegen ergeben haben. Hanna Naomi wird in Kürze nach Ewersbach zur Theologischen Hochschule gehen und ein Theologiestudium an der Hochschule der Freien ev. Gemeinden beginnen. Sie hat dann nach dem Studium verschiedene Möglichkeiten: Pastorin in einer Gemeinde oder Missionarin in einem anderen Land werden. Nun, wir werden das beobachten und für sie beten. Genau das wurde auch im Gottesdienst schon getan. Und auch für Lena B., die seit ca. 3 Wochen in Solingen wohnt. Dort hat sie ein Freiwilliges Soziales Jahr begonnen. Sie arbeitet hier im Team des Altenpflegeheims der Diakonie Bethanien mit. Dies ist ein Werk, dessen Träger der Bund der Freien ev. Gemeinden Deutschlands ist. Auch ihr wünschte Pastor Andreas Klement viele gute Erfahrungen und Gottes Segen für ihren Weg dort. Lena wird nur hin und wieder am Wochenende in Wilden, bzw. zuhause in Neunkirchen sein. Hanna kann aufgrund der örtlichen Nähe zum benachbarten Hessen weiter in Wilden wohnen.

Bitte denkt immer mal wieder an die beiden und betet für sie.

Hauskreis-Gottesdienst

Am Sonntag, 11. September 2016, gestaltete der Hauskreis „Spies“ den Gottesdienst. Dabei nahmen die Hauskreisteilnehmer die Gottesdienstbesucher mit in ihren Hauskreis. Der Gottesdienst war in Form einer Hauskreisstunde gestaltet. Hiebei ging es um das Thema „Gott mit Liedern loben und anbeten“. Es wurde viel gesungen und über das genannte Thema nachgedacht. In Form von kurzen und längeren Antworten auf verschiedene Fragen wurde ein geistlicher Impuls weitergegeben.

Das Thema Hauskreise wurde dann am nachfolgenden Mittwoch durch den Referenten aus der Bundesleitung, Burkhard Theis, vertieft. Er beleuchtete die Hauskreise aus biblischer Sicht und zeigte auf, wie wichtig auch heute noch solche kleineren „Zellen“ in einer Gemeinde sind. Hauskreis werden durch drei Standbeine getragen: Das Wort aus der Bibel, Gemeinschaft und Aufgaben. Zusammen sollten vorher Ziele und Werte in einem Hauskreis festgelegt werden. Hauskreise können durchaus unterschiedlich ausgerichtet sein: Missionarisch, vielleicht mit dem Ziel innerhalb einer gewissen Zeit neue Menschen für den Hauskreis zu gewinnen oder eher persönlich, um selbst durch Gottes Wort aufgebaut zu werden und füreinander zu beten.

Wer Lust und Interesse an einem Hauskreis hat, der kann sich gerne an unseren Pastor, einen unserer Leitungskreismitglieder oder einen Hauskreisleiter wenden.

Was gab’s im Sommer?

Gemeindefest

Am 12. Juni fand das Gemeindefest statt. Diesmal wieder am Waldrand der „Dell“ in Unterwilden. Trotz einer verregneten Woche zuvor, waren die Wetteraussichten für Sonntag besser. Und so konnte das Gemeindefest, das wieder von den Kindern und Mitarbeitern des Kindergottesdienstes (KiGoWi) gestaltet wurde, im Freien stattfinden. Nach dem Gottesdienst wurde gemeinsam von der Salatbar und dem Grill gegessen. Der Nachmittag wurde wieder mit Spielen für Jung und Alt gestaltet.

IMG_7368  Archivbild aus 2013

 

Taufe

Am 3. Juli wurde eine Jugendliche unserer Gemeinde im Gottesdienst getauft. Dazu haben wir ein kleines Taufbecken, welches rechtzeitig vorbereitet wurde. Die Kinder des Kindergottesdienstes konnten die Taufe ebenfalls miterleben, da sie bis dahin am Gottesdienst der Erwachsenen teilnahmen.

Es ist schön mitzuerleben, wie sich Menschen, hier die 15-jährige Jugendliche, zu Jesus Christus bekennen  und dies anderen durch die Taufe bezeugen. Halleluja! Wer gerne auch getauft werden möchte, kann sich an unseren Pastor oder einen unserer Ältesten im Leitungskreis wenden.

TaufeTaufe in unserem Taufbecken

 

Kickoff

Während der gesamten EM konnten die Spiele der deutschen Nationalmanschaft bis zum Halbfinale gegen Frankreich und auch das Endspiel, leider ohne Deutschland, wieder von vielen Besuchern auf der Großleinwand in unserem Gemeindehaus im Rahmen von „Kickoff“ angesehen werden. Noch vor dem ersten Deutschlandspiel konnte das erste Vorrundenspiel der albanischen Nationalmanschaft angesehen werden. Dazu hatten wir Flüchtlinge aus Wilden eingeladen, die dann auch immer wieder zu den weiteren Veranstaltungen kamen. Vielen Dank allen Helfern, die wieder Kickoff unterstützt haben.

KickoffAlles ist vorbereitet, es kann losgehen

Abschluss des Biblischen Unterrichts

Heute, am 05. Juni 2016, endete für drei Jugendliche der zweijährige sogenannte Biblische Unterricht (BU). In diesen zwei vergangenen Jahren wurden Evelina Krumm, Jakob Urban und Silas Ankel zu vielen Themen aus der Bibel mit praktischem Bezug zu ihrem Leben von Pastor Andreas Klement unterrichtet. Einmal im Monat, samstags wurde zusammen gesungen, geredet, gelernt und auch gelacht. Die Zeit endete heute. Zuvor hatten die Drei zusammen mit den jüngeren BU-Schülern noch eine Freizeit durchgeführt, in der der heutige Gottesdienst vorbereitet wurde. Dieser wurde dann heute von allen BU-Jugendlichen gestaltet. Durch die Band der Jugend wurde der Gottesdienst musikalisch untermalt. Vielen Dank allen, die bei der Gestaltung des Gottesdienstes beteiligt waren, angefangen mit der Deko bis zur Musik und Technik.

Die Drei wurden durch Gemeindeleitungsmitglieder gesegnet und so in ihre Zeit nach dem BU „entlassen“. Wir als Gemeinde gratulieren ebenfalls an dieser Stelle und wünschen Evelina, Jakob und Silas Gottes Segen für ihre Zukunft.

Kickoff 2016

Fußball-Europameisterschaft EM 2016 in Frankreich und Wilden

In diesem Jahr findet die Fußballeuropameisterschaft statt. In Frankreich treffen sich die besten Fußballnationen Europas, um am Ende das aller beste Team auszuspielen. Wir hoffen natürlich, dass Deutschland das nach der gewonnenen Weltmeisterschaft vor zwei Jahren sein wird. Um das wieder gemeinsam erleben zu können, werden die deutschen Spiele und auch das Endspiel (auch ohne Deutschland, sehr unwahrscheinlich) im Gemeindehaus unserer Gemeinde auf Großleinwand in HD-Qualität gezeigt. Wie gewohnt werden Sie als Besucher neben den zahlreichen Begegnungen (Fußballbegegnungen  und Begegnungen mit unterschiedlichsten Menschen) kulinarisch bestens versorgt. Für Getränke und die bekannte „Stadionwurst“ wird gesorgt.

Sie sind herzlich eingeladen, mit uns gemeinsam dieses Sportevent zu erleben. Und wenn Sie auch noch einen Anstoß für den Glauben bekommen, dann ist das natürlich um so besser.

Wir freuen uns, Sie begrüßen zu dürfen.

Die Vorrundenspiele:

12. Juni 2016, ab 20:30 Uhr: Deutschland – Ukraine (Anpfiff: 21:00 Uhr)

16. Juni 2016, ab 20:30 Uhr: Deutschland – Polen (Anpfiff: 21:00 Uhr)

21. Juni 2016, ab 17:30 Uhr:  Nordirland – Deutschland (Anpfiff: 18:00 Uhr)

Das Endspiel:

10. Juli2016, ab 20:00 Uhr: hoffentlich Deutschland – Italien??? (Anpfiff: 21:00 Uhr)

Männer-Fahrradtour des Männerkreises „Männer-FREI-tag“

Am Freitagabend des 6. Mai 2016 traf sich um 17:30 Uhr eine Gruppe von Männern mit ihren Fahrrädern am Gemeindehaus. Von dort aus starteten sie eine kleine Radtour, die über den Elkersberg und die Rinsdorfer Höhe zur Schränke führte. Weiter ging es unterhalb des Pfannenberger Aussichtsturms zum sogenannten „Römel“ mit dem Ziel des Ausfluglokals „Steimel“. Da noch bis 19:00 Uhr ca. 20 Minuten Zeit verblieb, fuhren die Bergfahrradfahrer noch eine Schleife zur „Kreuzeiche“ und von dort dann zurück zum Steimel. Dorthin stieß auch wieder ein Teilnehmer, der leider wegen einer Panne (Speichenbruch) durch die Dell zurück nach Wilden musste und nicht mit dem Fahrrad weiter fahren konnte, zu der Gruppe. Dort konnten er und weitere Männer, die dem Radfahren nicht so nahe stehen, an der ca. 1-stündigen Einkehr mit einer guten Bewirtung teilnehmen. Der Rückweg führte dann wieder zurück über die Schränke nach Wilden, wo die ca. 20 km lange Tour  endete.

IMG-20160507-WA0005

kurzer Fotostopp

...über die Rinsdorfer Höhe