Eine Predigt von Volkmar Klein, MdB

Im Gottesdienst am 06. September 2015 stand der Gottesdienst unter dem Thema „Beten und handeln – unsere Verantwortung in der Welt“. Zu diesem Thema predigte der Burbacher Volkmar Klein, der als MdB als einer unserer Vertreter des Kreises Siegen-Wittgenstein in den Deutschen Bundestag abgeorndent ist.

Aufgewachsen und zuhause in der Ev. Kirche, der Ev. Gemeinschaft und dem CVJM Burbach zeigte der Vater von drei erwachsenen Töchtern auf, wie wichtig es ist als Christ auch aktiv in dieser Welt zu handeln. Gebet sei sowieso Voraussetzung. Aber darüber hinaus habe Gott uns Gaben gegeben, die wir uns zu Aufgaben machen sollten. Was bei den Menschen unmöglich ist, ist bei Gott möglich. Das bedeute aber, dass wir als Christen auch zuerst einmal das für uns Mögliche machen sollten. Dazu führte er einige praktische Beispiele an.

Weiter berichtete uns Herr Klein, dass jeden Freitag im Bundestag ein Gebetsfrühstück stattfindet, bei dem sich Abgeorndeter verschiedener  Konfessionen oder zum Teil auch ohne eine solche treffen, um gemeinsam eine Andacht zu hören und zu beten. Darüber hinaus gäbe es im Reichstagsgebäude auch einen Andachtsraum, den es bei einem Besuch in Berlin zu besichtigen lohne.

Gut zu wissen, dass Christen sich in allen Ebenen unserer Gesellschaft engagieren.

Bei einer Tasse Kaffee konnten wir uns im Anschluss an den Gottesdienst noch über das Gehörte mit Volkmar Klein austauschen.

Posted in Allgemein.